ATC Heidelberg

Verbauarbeiten

Ende 2006 erhielt die BHG Brechtel gemeinsam mit unserem ARGE-Partner, der Fa. Engelhorn, den Auftrag für Verbau-, Aushub- und Gründungsarbeiten. Das Projekt im Gesamtvolumen von deutlich über einer Million Euro stellte von Anfang an eine große Herausforderung an alle Beteiligten dar.

Die Baugrube wurde mit einem Verbau von insgesamt 850 m Fläche gesichert. Der teilweise zweilagig rückverankerte Berliner Verbau mit Holzausfachung hatte eine Höhe zwischen 4,0 m und 7,50 m.

Gründungsarbeiten

Für die von der Baugrubensohle aus herzustellende Gründung wurden Bohrpfähle im Durchmesser von 90 cm und 120 cm hergestellt. Die insgesamt ca. 1700 lfdm 90-er und ca. 520 lfdm 120-er Pfähle mussten bis zu 22 m tief gebohrt werden, damit sie ihre späteren Lasten in den Tonstein abtragen können. Dabei mussten immer wieder eingelagerte Sandsteinblöcke durchörtet werden.

Wasserhaltungsmaßnahmen

Zur Porenentwässerung des Hangbereiches mussten 20 Stück Vakuumlanzen mit 6 m Länge gesetzt werden. Diese Lanzen, ein Brunnen als Sammelschacht und ein angelegter Drainagegraben im Bereich des Verbaufußes führten zur erforderlichen Stabilisierung des Bodens.

Sitemap | Imprint | Contact